Erstes Etappenziel erreicht

23. Februar 2017

16649552_1424947624196533_8235114847634864513_nKreis Euskirchen. In fünf Monaten an 5.000 Haustüren im Kreis Euskirchen klopfen? Klingt schwierig, aber der Landtagskandidat der SPD, Markus Ramers, ist auf dem besten Weg, sein Ziel zu erreichen. Er hat sich vorgenommen, in den fünf Monaten, die ihm bis zur Wahl bleiben, 5.000 Hausbesuche im gesamten Kreis Euskirchen durchzuführen.

„Das wird anstrengend, aber ich freue mich auf die Gespräche“, so Ramers am Beginn seiner Rundreise. Diese führte ihn von Roggendorf nach Rodert über Sasserath, Weilerswist und Kirspenich bis nach Euskirchen und Bessenich, wo er sein erstes Etappenziel erreichte: die 1.000ste Haustür.

„Die ersten 1.000 sind geknackt. Ich durfte schon viele gute Gespräche führen und wurde sogar spontan auf einen Geburtstag eingeladen. Es darf gerne so weitergehen, nur brauche ich danach neue Schuhe“, scherzt ein sichtlich glücklicher Markus Ramers.

Nicht nur Flyer, Kugelschreiber und Rosen sind immer mit dabei, auch auf die Hilfe von Unterstützern in den jeweiligen Orten kann sich Ramers verlassen. In Euskirchen begleiteten den Landtagskandidaten Fabian Köster-Schmücker und Helena Vitt beim Wahlkampf. Vitt: „Der Wahlkampf macht viel Spaß, aber für die vielen Hausbesuche braucht man auch hohe Energie. Die hat zum Glück aber nicht nur Martin Schulz.“