Ein erlebnisreicher Mitgliedertag der SPD im Kreis Euskirchen

25. Juni 2018

Schott-Fotografie.de

Nicht nur die sattgrüne Naturlandschaft der Eifel lockte am vergangenen Sonntag (24.06.2018) etwa 70 Mitglieder der SPD Kreis Euskirchen zum SPD-Mitgliedertag nach Vogelsang (Schleiden). Nachdem der Kreisvorsitzende Markus Ramers, der mit seiner Familie gekommen war, die Genossinnen und Genossen begrüßt hatte, hielt Prof. Frank Decker, Parteienforscher der Universität Bonn, einen aufschlussreichen Vortrag über die Lage der Sozialdemokratie in Europa und die Chancen der SPD. „Es muss der SPD gelingen, ihr Profil zu schärfen. Authentizität ist wichtig. Wenn die SPD weiter im Unscharfen verweilt und ihre Forderungen nicht geschlossen vertritt, wird sie es schwer haben, sich in den künftigen Wahlen durchzusetzen“, so Decker. Nach dem Vortrag erfolgte eine anregende Diskussion, auch zur Zukunft der Demokratie in Europa. Markus Ramers erinnerte an den besonderen Ort der Versammlung: In Vogelsang hatten die Nationalsozialisten in den 1930er Jahren eine, von ihnen als „Ordensburg“ bezeichnete Anlage errichtet, die als Ausbildungszentrum für die Nachwuchskader der NSDAP diente. „Viele nationalsozialistische Kriegsverbrecher wurden hier in Vogelsang ausgebildet und begingen dann im Zweiten Weltkrieg schreckliche Greueltaten “ so Ramers. „Das ist ein Grund mehr dafür, dass wir uns für die Stärkung der Demokratie engagieren und nationalistischen und rechtsradikalen Tendenzen einhalt gebieten“ stellte Ramers heraus.

Nach einem Mittagsimbiss vom Grill auf der Terrasse hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, die NS-Ausstellung zu besichtigen, an einer Plateauführung über das Areal teilzunehmen, das Fluchthaus des Deutschen Roten Kreuzes auf dem Gelände zu besichtigen oder mit Kreistagsmitglied Karl Vermöhlen eine Wanderung nach Wollseifen zu unternehmen.

 

Tags: SPD, Vogelsang,